unglaubliches

Traue niemals einem Meisterbetrieb: Denn wenn etwas versaut wird, trägst Du eh die Rechnung, und den Schaden auch !!!



Seit 10 Jahren bin ich nun schon Kunde bei dieser besagten Fachwerkstatt in

Ratingen/Homberg.

Die Werkstatt ist ein Meisterbetrieb und von so einem kann man ja eigentlich einiges erwarten! Die Achsmanschetten und die Kupplung habe ich an meinem damaligen Wagen einmal wechseln lassen, und das war in Ordnung. So vertraute ich natürlich dieser Meisterwerkstatt. Aber für meine Gutgläubigkeit sollte ich bitter bestraft werden.

Vor ein paar Monaten hatte ich an meinem Audi in diese Werkstatt einen Ölwechsel machen lassen. Der Werkstattsleiter ließ mir aber statt dem Motoröl das Getriebeöl ab. Ich dachte damals noch voller Vertrauen, jeder Mensch kann sich ja einmal irren oder einen schlechten Tag haben. Aber ich sollte eines besseren belehrt werden!

Einige Wochen später traf ich ihn wieder. Ich erzählte ihm das sich die Zylinderkopfdichtung von meinem X1/9 verabschiedet hat und dieses sehr ärgerlich wäre, denn schließlich hatten wir den Motor erst überholt.
2500 Kilometer hatte er erst zurückgelegt und nun drückte er die Abgase in das Kühlwasser. Bei dieser Unterhaltung erwähnte ich den Zylinderkopf planen zu lassen um auf der sicheren Seite zu sein. Er bot sich sofort an und meinte: " Wenn Du deinen Zylinderkopf planen lassen möchtest, dann laß das bei uns machen". Ich fand das sehr nett von ihm und ließ mich darauf ein.

Und wie sie den Zylinderkopf planten. Ganz Toll!!! Ich denke eher er hat mich wohl total falsch verstanden,denn er wellte ihn bravourös. Denn nach dem Einbau floß das Wasser aus ihm heraus wie aus einer Gießkanne. Innerhalb einer Minute hatte ich eine Kühlwasserpfütze von einem halben Quatratmeter unter meinem Wagen. Und wie gesagt, der Wagen war noch kalt und das System hatte noch keinen Druck aufgebaut.

Also alles wieder ausbauen und einmal den Zylinderkopf begutachten. In diesem Moment ärgerte ich mich dermaßenden den Kopf vor dem Einbau nicht richtig durchgemessen zu haben. Einmal mit dem Haarlineal darübergefahren und das Ergebnis ließ einen schaudern. Der ganze Kopf war krumm wie eine holländische Gewächshausgurke. Ich wußte nach seiner Aussage, das er drei Zehntel abgetragen hatte.
Mein Cousin beäugte den Kopf sehr skeptisch und meint: "Das ist doch fast ein Milimeter Spiel. Ich glaube das Ding ist Schrott !"

Am nächsten Tag habe ich die Arbeit reklamiert und der Kopf wurde nochmals geplant. Nun nahm man noch einmal fünf Zehntel herunter. Jetzt waren wir schon bei 0,8 Milimeter und das ist nun einmal die Kotzgrenze. Aber wie ist es so schön, einmal krumm immer krumm.
Wir bauten ihn wieder ein und hofften daß die Kopfdichtung vielleicht einiges kompensieren würde. Leider vergeblich, denn es floß wieder das Kühlwasser heraus. Zwar nur noch die Hälfte, aber die Hälfte ist leider immer noch 50% zuviel.
Man müßte an diesem Zylinderkopf noch einmal fünf Zehntel herrunternehmen, daß er dicht werden würde. Allerdings hätte man dann eine so hohe Kompression, das das der Motor nicht lange mitmachen würde. Die Folgen wären "Löcher in den Kolben".

Ich sprach noch einmal mit dem Inhaber und Meister dieser Werkstatt und er kam mir nicht einen Schritt entgegen. Im Gegenteil er schob uns noch die Schuld zu. Nun geht diese ganze Angelegenheit zu meinem Anwalt und mal sehen was passiert.
Nun ist schon ein halbes Jahr ins Land gegeangen und die Angelegenheit mit dem Zylinderkopf befindet sich immer noch vor Gericht. Wir schreiben den Monat November 2002 und ich hoffe, daß diese Sache bis zum Frühling vom Tisch ist.

Fazit: Traue nur dir und Leuten die ihr Handwerk verstehen. Ein oder zwei Meister müssen nicht unbedingt etwas auf dem Kasten haben. Ich denke die Pisa-Studie gibt uns Recht !!

Wir haben nun einen alten 1300er Zylinderkopf für viel Geld wieder aufgearbeitet, damit der Bertone erst einmal wieder ans laufen kommt. Dieses Provisorium ist natürlich noch nicht die Lösung, aber man kann zumindest mit ihm fahren und davon abgesehen schlecht läuft er nicht. Einzelheiten findet Ihr unter dem Button " Zylinderkopf".